Nach der Coronapause

Laden-Team geht in die Offensive – das ist in Oer-Erkenschwick geplant

Mal wieder ausgiebig in zahlreichen Secondhand-Waren stöbern? Das Team vom ökumenischen Projekt „Der Laden“ macht es möglich und richtet einen Familienflohmarkt aus.
Das Team vom Laden organisiert einen Flohmarkt für die ganze Familie. © Archiv

Nach langer Corona-Abstinenz gibt es jetzt in Oer-Erkenschwick jetzt wieder einen Flohmarkt für die ganze Familie. Der Laden, das ökumenische Projekt zur Unterstützung einkommensschwacher Menschen, startet jetzt erstmalig einen Familienflohmarkt und kann dabei auf die gelockerten Corona-Regeln setzen. Am Samstag, 9. Oktober, warten von 11 bis 15 Uhr mehr als 40 private Verkäufer im evangelischen Gemeindezentrum an der Johanneskirche (Dietrich-Bonhoeffer-Platz 1 auf ihre Kunden.

Laden öffnet seine Türen auch im Haushaltsbereich

Zeitgleich öffnet der Laden seine Türen im Haushalts- und Kleidungsbereich und bietet Second-Hand-Ware aus Spenden an. Der Erlös aus dem Second-Hand-Verkauf und die Standgebühr der Aussteller fließen in die Arbeit des Ladens ein und dienen der Beschaffung von Lebensmitteln. Mit diesem Angebot verfolgt der Laden, so Walter Schain vom Laden-Team, gleich mehrere Ziele. Vorrangig geht es um die Unterstützung einkommensschwacher Menschen, für die mit den Einnahmen Lebensmittel angeschafft oder bezuschusst werden können. Aber auch das umfangreiche Angebot sowohl beim Flohmarkt als auch im Second-Hand-Verkauf kommt Menschen mit geringem Einkommen zu Gute.

Der Zugang zu den Gebäuden erfolgt über den Kirchplatz der Johanneskirche und ist nur nach den 3 G-Regeln möglich.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.