Der Löschzug Rapen hat den Ernstfall geprobt: Unter Atemschutz und in Schutzanzügen arbeiten die Einsatzkräfte am Tanklastwagen. © Meike Holz
Rapener Einsatzkräfte - mit Video und Bildergalerie

Löschzug rückt zu Gefahrgutunfall aus – Übung im realistischen Szenario

Der Fahrer eines Gefahrguttransporters verunglückt, atmet giftige Dämpfe ein. Giftgrüne Flüssigkeit läuft aus. Der Löschzug Rapen rückt aus. Im realistischen Szenario wurde der Einsatz geübt.

„Gefahrgut“ und „Bewusstlose Person“ waren die Stichworte, mit denen der Löschzug Rapen zur Unglücksstelle im Gewerbegebiet am Engelskamp alarmiert wurde. Die Situation an der Unglücksstelle stellte sich dramatisch dar: Die verunglückte Person, die am Tanklastzug der Firma „Klaeser“ liegt, ist nicht ansprechbar, eine grüne Flüssigkeit fließt aus dem Tankwagen. Schnelles, aber überlegtes und umsichtiges Handeln ist von den 16 Einsatzkräften gefragt.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin Ostvest
Ein Kind des Ruhrgebiets, stets interessiert an der Geschichte und den Geschichten ihrer Heimatregion. Das Schönste im Alltag im Lokalen? Die vielen Begegnungen mit interessanten Menschen - mal überraschend, mal berührend. Wenn nicht im Dienst, dann gerne in ein Buch vertieft oder in Natur und Museen unterwegs.
Zur Autorenseite
Regine Klein

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.