Annette Haas (46), seit fast 20 Jahren selbstständig und seit 2007 Inhaberin einer Veranstaltungsagentur, will nach der Corona-Zwangspause in ihrem Gewerbe wieder durchstarten. © Jörg Müller
Pandemie und Beruf

Marktorganisatorin Annette Haas wagt nach Corona-Zwangspause den Neustart

Annette Haas aus Oer-Erkenschwick kann den Begriff „Corona“ nicht mehr hören. Der 46-Jährigen hat die Pandemie seit zwei Jahren die berufliche Grundlage zerstört. Jetzt wagt sie einen Neubeginn.

„Im Januar 2020 war ich mit meinem Mann und den beiden Kindern noch in Mexiko im Urlaub. Da hörten wir die ersten Nachrichten von dem China-Virus. Am 1. März habe ich noch den Frühlingsmarkt im Marler Stern organisiert. Da war die Stimmung unter den Händlern schon gedrückt, weil das Ausmaß der Corona-Pandemie immer bedrohlicher wurde. Eine Woche später kam mit dem ersten Lockdown das Aus für unsere Branche“, erinnert sich Annette Haas.

Verantwortlich unter anderem für den Oerer Weihnachtsmarkt

Kurz vor der Pandemie noch 50.000 Euro investiert

Sauer auf Ex-Gesundheitsminister Jens Spahn

Zukunft des Weihnachtsmarkts in Oer ist noch nicht geklärt

Einen Neustart will Annette Haas wohlüberlegt angehen

Über den Autor
Redakteur Ostvest
Motorradfahrer, Hundebesitzer (Labrador), Menschenfreund: Seit 1979 als Lokalreporter im Einsatz und stets an interessanten Geschichten interessiert.
Zur Autorenseite
Jörg Müller

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.