Coronavirus

Mehrere Corona-Tote aus Oer-Erkenschwick gemeldet

Mehrere Frauen sind in Oer-Erkenschwick im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.
Zwei Oer-Erkenschwickerinnen sind mit dem Coronavirus verstorben. © Grafik Martin Klose

Am Dienstag (17.5.) meldet der Kreis neun weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Auch in Oer-Erkenschwick verstarben zwei weitere Menschen im Zusammenhang mit der Krankheit. Es handelt sich um zwei Frauen, sie wurden 73 und 81 Jahre alt. Die Zahl der seit Pandemiebeginn mit Corona verstorbenen Oer-Erkenschwicker steigt damit auf 97.

Die anderen sieben Verstorbenen sind eine 69-jährige Frau und ein 70-jähriger Mann aus Castrop-Rauxel, eine Frau im Alter von 75 Jahren aus Dorsten, drei Frauen im Alter von 79, 91 und 96 Jahren aus Marl, ein 85-jähriger Mann aus Recklinghausen und ein Mann aus Waltrop im Alter von 98 Jahren.

Coronapatienten auf den Intensivstationen

Die Corona-Inzidenz im Kreis liegt am Dienstag (17.5.) bei 368,2. Das meldet die Bezirksregierung Münster. Damit ist der Inzidenzwert im Vergleich zum Vortag deutlich gestiegen, am Montag lag er bei 299,2. In den Krankenhäusern im Kreis sind laut DIVI-Intensivregister am Dienstag, Stand 10:18 Uhr, sieben Corona-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung. Zwei von ihnen müssen invasiv beatmet werden.

Die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Oer-Erkenschwick veröffentlicht der Kreis Recklinghausen immer freitags. Am 13.5. lag die Inzidenz in der Stadt bei 342,5 und es waren 108 Oer-Erkenschwicker akut mit Corona infiziert.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.