Kooperation mit Kitas

NRW zeichnet TuS-Tanzsportler aus Oer-Erkenschwick aus

Die Tanzsportabteilung des TuS 09 aus Oer-Erkenschwick ist wieder einmal sogar auf Landesebene erfolgreich gewesen. Es gab eine Urkunde und einen Geldpreis.
Die Fachwartin für Schulsport und Soziales, Juliane Pladek-Stille, überreichte Abteilungsleiter Walter Schain die Urkunde. © K_V

Die dritte Ehrung im dritten Jahr, das kann sich sehen lassen. Die Tanzsportabteilung des TuS 09 Erkenschwick wurde nun erneut mit dem 1. Platz des NRW-Förderpreises ausgezeichnet. Grund dafür ist die Kooperation der Abteilung mit Kindertagesstätten. Die Übergabe der Urkunde, die zudem mit einem Preisgeld von 750 Euro ergänzt wurde, erfolgte jetzt während der Mitgliederversammlung des Tanzsportverbandes NRW durch die Fachwartin für Schulsport und Soziales, Juliane Pladek-Stille, an den Abteilungsleiter Walter Schain. Zwar bieten die Oer-Erkenschwicker Tanzsportler von Vereinsseite aus nachmittags den kreativen Kindertanz (ab 3 Jahre) in der Westerbach-Sporthalle an, doch das Problem sieht Walter Schain darin: „Mittlerweile gehen die Kinder ja bis um 16 Uhr in den Kindergarten. Da haben sie keine Zeit mehr, zu uns zum Tanzen zu kommen.“ So entstand die Idee, in die Kitas zu gehen.

In Oer-Erkenschwick hat alles im Jahr 2011 begonnen

Begonnen hat alles im Jahr 2011. Da wurde der DRK-Kindergarten Auf dem Kolven zum Bewegungskindergarten. Dafür musste er sich aber einen Sportverein als Kooperationspartner suchen. Die Wahl fiel auf den TuS 09.

„Der Kontakt zur Kita war also schon da“, blickt Schain zurück, „dort wurde auch schon ein wenig getanzt. Von 2015 an kamen andere Kitas hinzu.“ In der Spitze waren es sieben Stück, jetzt sind es noch vier. „Durch Corona ist einiges zusammengebrochen“, fürchtet Schain. Rund 100 Kinder, so hofft er, sollten noch dabeigeblieben sein. Wenn das Kind im Kindergarten tanzen möchte, muss man Mitglied beim TuS 09 werden. „Das Kindergarten-Personal hat ein Auge darauf, ob Tanzen überhaupt das Richtige für das Kind ist.“

Kinder sollen in Oer-Erkenschwick Freiraum haben

Selbstverständlich werden hier keine Grundkurse im Wiener Walzer oder Foxtrott gegeben. Der kreative Kindertanz soll spielerisch die kindliche Freude am eigenen körperlichen Ausdruck fördern. Die Kinder sollen den Freiraum haben, eigene Bewegungsimpulse zu entdecken und lernen, sie in der Gruppe aufeinander abzustimmen. „Im Vordergrund steht bei uns die ganz klar die Freude an der Bewegung zur Musik“, sagt Schain, „und ganz nebenbei fördert das Tanzen die kindliche Motorik, Fantasie, Musikalität, Haltung und Rhythmik, er stärkt das Körpergefühl, das Selbstbewusstsein und vieles mehr.“

Ab der kommenden Woche soll wieder getanzt werden. „Wir fangen mit dem vollen Programm“, verspricht Schain, „wir hoffen, dass die Stadt nach der langen Schließung die Sporthallen in den Sommerferien offen halten kann.“

Eine der größten Abteilungen des TuS 09

  • Mit 210 Mitgliedern zählt die Tanzsportabteilung des TuS 09 zu einer der größten Abteilungen des TuS 09.
  • Im kreativen Kindertanz sind drei Gruppen beheimatet: Kinder ab 3 Jahren, ab 6 Jahren und Kinder ab ca. 6 bis 7 Jahren.
  • Auch den älteren Kindern wird etwas geboten: Hip Hop Mix für Mädchen (ab 12 Jahren), der Dance Mix (Kinder ab 10 Jahren) vereinigt Techniken verschiedener Tanzstile. Clipstyle: ab 16 Jahren Experience, ab 18 Jahren Flavour.
  • Für Jugendliche und Erwachsene bietet die Tanzsportabteilung des TuS 09, Zumba, als Kurs Standardtanz und im freien Training Standardtanz und Latein an.
  • Trainingsort für alle Tänzer ist die Westerbachhalle.
Lesen Sie jetzt