Wer - wo - was?

Oer-Erkenschwick bündelt Informationen für Kinder – das ist geplant

Vor rund zehn Jahren wurde in Oer-Erkenschwick ein Kinderstadtplan veröffentlicht. Noch immer wird danach gefragt, obwohl er längst vergriffen ist. Bald soll es aber einen neuen geben.
Auch den Spielplatz am Lohhäuser Berg haben Andre Thyret und die Ewaldschüler für den Kinder-Stadtplan besucht. Die Mädchen und Jungen bewerteten das Areal mit der Note zwei plus. © privat

Vor rund zehn Jahren war der Kinderstadtplan, an dem auch das Kinder- und Jugendparlament der Stadt Oer-Erkenschwick mitgewirkt hatte, der Hit unter Kindergarten- und Grundschulkindern. „Wir bekommen immer noch Anfragen“, sagt Andre Thyret von der Stadtverwaltung, „obwohl alle Ausgaben schon lange vergriffen sind.“ Aber der Marketingexperte im Rathaus hat die „Nachfrage-Botschaft“ vernommen und handelt. „Im nächsten Frühjahr wird es einen neuen Kinder-Stadtplan geben. Und das in gedruckter Form und auch digital mit vielen interessanten und lehrreichen Zusatzfunktionen“, kündigt Thyret an.

Beteiligung von Kindern ist besonders wichtig

Eigentlich, so Andre Thyret, war der Kinder-Stadtplan bereits für das vergangene Jahr vorgesehen. „Aber da gestaltete sich die Zusammenarbeit mit einer Schulklasse wegen der Corona-Pandemie zu schwierig. Jetzt findet aber am kommenden Donnerstag bereits das dritte Projekttreffen mit der Klasse 3a der Ewaldschule statt. Die Kinder und Tina Reinicke als Schulleiterin waren sofort zum Mitmachen bereit“, freut sich Andre Thyret. Für ihn ist die Beteiligung von Kindern an dem Stadtplan-Projekt besonders wichtig. „Schließlich soll dieser Plan aus der Zielgruppe heraus entwickelt werden. Denn Kinder haben einen eigenen Blick auf die Stadt.“

Oer-Erkenschwick wird spannend und kindgerecht aufgearbeitet

Und so soll der neue Kinder-Stadtplan dann auch spannend und vor allem kindgerecht aufgearbeitet sein. „Ein normaler Plan, den wir Erwachsenen benutzen, ist sehr statisch und mit allen möglichen Informationen zum Teil auch überfrachtet. Bei einem Kinder-Stadtplan geht es um eine überhaupt nicht maßstabgetreue zeichnerische Umsetzung eines Stadtplans. Und der enthält dann auch nicht jeden Straßennamen und die Klassifizierung jeder Straße. Der Schwerpunkt bei einem Kinder-Stadtplan liegt woanders.

Kinder machen sich Gedanken über die Inhalte

Denn, was alles in dem Stadtplan optisch herausgehoben werden soll, darüber haben sich die Kinder der Ewaldschule ihre Gedanken gemacht. Spielplätze müssen eingezeichnet werden, aber auch die Standorte der Schulen und Kindergärten sowie der Turnhallen. Aber auch die Lage der Kirchen in der Stadt soll zu finden sein. Ebenso die Polizeistation und die Feuerwache. „Aber in dem Kinder-Stadtplan sollen nicht nur die genannten Stationen und vielleicht auch noch Ausflugstipps vermerkt werden. Wir haben gemeinsam auch Informationen über die Schulwege und insbesondere über Gefahrenpunkte zusammengetragen, die ebenfalls in dem Stadtplan zu sehen sein sollen. Dazu kommen auch noch Informationen, wo man zum Beispiel Hauptverkehrsstraßen in der Stadt gefahrlos überqueren kann“, erläutert Andre Thyret.

Neuer Kinder-Stadtplan soll im nächsten Frühjahr erscheinen

Bis zum Jahresende soll das Zusammentragen der Informationen zusammen mit den jungen Ewaldschülern abgeschlossen sein. „Dann werde ich die grafische Umsetzung und zeichnerische Gestaltung übernehmen. Den Kinder-Stadtplan wird es dann im kommenden Frühjahr nicht nur in gedruckter Form als Faltkarte, sondern auch online im Internet geben. Und die Online-Variante wird noch um zahlreiche Zusatz-Funktionen ergänzt“, kündigt Andre Thyret an.

Die Höhe der Druckauflage ist noch offen. Auf jeden Fall sollen alle Kindergarten- und Grundschulkinder sowie die Schüler der Unterstufe der weiterführenden Schulen eine Ausgabe erhalten. Und für die Druckkosten sucht die Stadt noch einen Sponsor. „Die reine Produktion des Kinder-Stadtplans übernehmen wir selbst.“

Kinderbuchautor und Kommunikationsdesigner

  • Andre Thyret ist 47 Jahre alt und arbeitet seit sechs Jahren für die Stadtverwaltung von Oer-Erkenschwick. Thyret ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern.
  • Der Marketingexperte ist Kommunikationsdesigner und Kinderbuchautor. Zusammen mit dem Fußball-WM-Torschützen Mario Götze hat er vor rund einem Jahr gemeinsam ein Kinderbuch herausgebracht.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.