Zwei Männer stehen vor einer Stahlskulptur
Auch Oer-Erkenschwicks Bürgermeister Carsten Wewers fragt sich: Wohin soll der Stahl-Bergmann blicken, wenn er auf dem Ewaldkreisel steht? SZ-Redakteur Jörg Müller befragte den Verwaltungschef zu dem Thema. © Rebekka Wölky
Umfrage ist beendet

Stahl-Bergmann: Klares Votum – aber auch kuriose Ideen und ein Fundstück

Wir haben gefragt, wohin der Stahl-Bergmann blicken soll, nachdem er zukünftig vom Rathaus in den Ewaldkreisel in Oer-Erkenschwick „verpflanzt“ wird. Die meisten Bürger meinen: zum Pütt-Gelände.

Seit Jahren fristet der stählerne Bergmann im Sitzungssaal-Foyer des Rathauses der Stadt Oer-Erkenschwick sein einsames Dasein. Er war einst nach einer Vorlage des Künstlers John O´Rourke aus der englischen Partnerstadt North Tyneside von Lehrlingen der Ausbildungsabteilung der Zeche Auguste Victoria gefertigt worden.

Bergmann sollte von Oer-Erkenschwick zur Veltins-Arena blicken

Auch in Ostfriesland denkt man an Oer-Erkenschwick

Über den Autor
Redakteur Ostvest
Motorradfahrer, Hundebesitzer (Labrador), Menschenfreund: Seit 1979 als Lokalreporter im Einsatz und stets an interessanten Geschichten interessiert.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.