Ein Mann hält einen Schnitzelteller, ein zweiter einen Doggybag.
Viele Gäste im Restaurant Rapen in Oer-Erkenschwick verzehren die von Kellner Drago Crnojevic an den Tisch gebrachten Schnitzel nicht ganz. In den Fällen hält Restaurant-Chef Milo Starcevic den Doggybag für seine Gäste bereit. © Jörg Müller
Nicht nur für Hunde...

Zum Riesen-Grillteller gehört in Oer-Erkenschwick auch ein Doggybag

Reichlich und lecker - so mögen es viele Oer-Erkenschwicker auf ihrem Restaurant-Teller. Bleibt am Ende etwas übrig, kommt das halbe Schnitzel in den Doggybag. Und das nicht nur für den Hund.

Im Restaurant Rapen in Oer-Erkenschwick gehören große und leckere Fleischportionen zum von den Gästen sehr geschätzten Geschäftsmodell. „Wenn ich in ein Restaurant gehe, dann erwarte ich auch eine ordentliche Portion Fleisch. Und die möchte ich meinen Gästen auch bieten“, sagt Inhaber Milo Starcevic. Und wie selbstverständlich reichen der Chef oder seine Angestellten denjenigen, die die großen Portionen nicht aufbekommen, dann eine verschließbare Schale, mit der beispielsweise das halbe Riesen-Schnitzel mit nach Hause genommen werden kann. „Diese Doggybags erfreuen sich bei uns seit vielen Jahren anhaltend großer Beliebtheit“, sagt der 47-jährige Gastronom.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Ostvest
Motorradfahrer, Hundebesitzer (Labrador), Menschenfreund: Seit 1979 als Lokalreporter im Einsatz und stets an interessanten Geschichten interessiert.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.