Oer-Erkenschwicks Feuerwehr-Chef Gerhard Pokorny schwört auf Disziplin, Abstand und Hygiene, um die Feuerwehrleute einsatzbereit zu halten. © Jochen Boerger (Archiv)
„Kritische Infrastruktur“

Omikron-Welle belastet auch die Feuerwehr in Oer-Erkenschwick

Nirgendwo im Kreis Recklinghausen wütet Omikron so stark wie momentan in Oer-Erkenschwick. Allen Vorsichtsmaßnahmen zum Trotz: So langsam bekommt das auch die „Kritische Infrastruktur“ zu spüren.

Es gibt 61 neue Corona-Fälle in der Stimbergstadt, ein weiteres Todesopfer, und eine dramatisch steigende Sieben-Tage-Inzidenz von erstmals über 700 meldet das Gesundheitsamt am Mittwoch (26.1.) für Oer-Erkenschwick. Eines der wichtigsten Teile der sogenannten „Kritischen Infrastruktur“, die unter keinen Umständen unter dieser Masse von Corona-Fällen und Quarantäne zusammenbrechen darf, ist die Feuerwehr samt Rettungsdienst. Wie ist dort die Lage?

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redaktionsleiter
Aufgewachsen in den 60er-Jahren in Recklinghausen, zum Studium nach Münster ausgewandert und nach vielen langen Reisen als Journalist in Hamburg gelandet, seit 1996 in verschiedenen Funktionen im Medienhaus Bauer. Kurz nach dem Fall der Mauer, in Rostock, durfte ich erleben, wie man Zeitung auch ohne Technik (wie funktionierende Telefone) “zu Fuß” machen kann. Sehr lehrreich - und oft ein Abenteuer. Heute bin ich froh über unsere gute technische Ausstattung. Nur mit ihrer Hilfe geht’s in die digitale Zukunft. Gute alte Tugenden des Journalismus nehme ich mit.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.