Eine Frau zeigt auf das Gespinst der Raupe der Gespinstmotte.
Heike Kassack vom Bauhof zeigt das Werk der Raupen der Gespinstmotte in einer Weide in Oer-Erkenschwick. Die weißen Gespinste sind mittlerweile verlassen. © Klein/Montage: Sauerland
Bürger sind in Sorge

Raupen erschaffen Horror-Kulisse in Oer-Erkenschwick – droht von ihnen Gefahr?

Wie aus einem Gruselfilm muten die von Hunderten Raupen bevölkerten Bäume in Oer-Erkenschwick an. Feine Gespinste hängen herab, in ihnen kraucht es. Bürger sind in Sorge: Geht davon Gefahr aus?

Treibt der Eichenprozessionsspinner wieder sein Unwesen in Oer-Erkenschwick? Das fragen sich derzeit viele Bürgerinnen und Bürger, die in der Stadt unterwegs sind. Unwirklich legen sich dichte weiße Gespinste über die Sträucher, die Szenerie könnte aus einem Gruselfilm stammen. Kleine Lebewesen krauchen darin herum. Geht davon Gefahr für Menschen aus?

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin
Ein Kind des Ruhrgebiets, stets interessiert an der Geschichte und den Geschichten ihrer Heimatregion. Das Schönste im Alltag im Lokalen? Die vielen Begegnungen mit interessanten Menschen - mal überraschend, mal berührend. Wenn nicht im Dienst, dann gerne in ein Buch vertieft oder in Natur und Museen unterwegs.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.