Hermann Ritterswürden zu Hause vor seiner St. Florian-Schnitzfigur. Der katholische Heilige gilt als Schutzpatron der Feuerwehr. © Jörg Müller
Serie „Was macht eigentlich...?“

Reiselustiger Retter aus Oer-Erkenschwick kennt keine Langeweile

Obwohl er bereits vor 20 Jahren seine Ausrüstung als Feuerwehrmann an den Nagel hängte, unterhält Hermann Ritterswürden immer noch gute Kontakte zu seinen (ehemaligen) Kameraden.

Langeweile ist für Hermann Ritterswürden ein Fremdwort. „Nein, dafür habe ich wirklich immer noch genug zu tun“, lächelt der 80-Jährige, den viele Bürger aus Oer-Erkenschwick als hilfsbereiten Feuerwehrmann immer noch gut in Erinnerung haben. Und das, obwohl er schon vor 20 Jahren seine Pension angetreten hat.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Ostvest
Motorradfahrer, Hundebesitzer (Labrador), Menschenfreund: Seit 1979 als Lokalreporter im Einsatz und stets an interessanten Geschichten interessiert.
Zur Autorenseite
Jörg Müller

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.