Nicht ohne Stolz zeigt Hans-Günter Trottenberg den Goldenen Meisterbrief in der „Familienecke“ der ehemaligen Schuhmacherei an der Ewaldstraße in Rapen. © Jörg Müller
Serie „Was macht eigentlich...?“

Schuhmachermeister und Fußballtorwart aus Oer-Erkenschwick

Bis zu seinem 70. Lebensjahr hat er in seiner Schuster-Werkstatt gearbeitet. 20 Jahre ist das her. Wir wollten wissen: Was macht eigentlich Hans-Günter Trottenberg?

Hans-Günter-Trottenberg ist auch heute noch Frühaufsteher. „Um 6 Uhr ist bei mir die Nacht rum“, verrät der 90-Jährige. Dann bereitet er das Frühstück vor und liest gemeinsam mit seiner Frau Zeitung. „Und dann warten Arbeiten im Haus und im Garten auf mich. Langeweile habe ich nicht“, sagt der Mann, der bis zu seinem 70. Lebensjahr sein Schustergeschäft an der Ewaldstraße geführt hat. Dort, wo er früher Sohlen und Absätze unter die Schuhe brachte, hängen heute Familienfotos an der Wand. Und der goldene Meisterbrief.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Ostvest
Motorradfahrer, Hundebesitzer (Labrador), Menschenfreund: Seit 1979 als Lokalreporter im Einsatz und stets an interessanten Geschichten interessiert.
Zur Autorenseite
Jörg Müller

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.