Hünenplatz steht nach einem Gewitter unter Wasser
Durch den Starkregen stand der Hünenplatz zeitweilig unter Wasser. Eigentlich hätte hier heute (20.5.) das Gourmetfest "OE schlemmt" stattfinden sollen. Wegen des Unwetters wurde es abgesagt. © Katja Wehrland
Gewitter und Regen - Mit Videos

Unwetter: Gewitter mit Starkregen zieht über Oer-Erkenschwick hinweg

Die Oer-Erkenschwicker Feuerwehr war in Alarmbereitschaft, denn der Deutsche Wetterdienst hatte vor schweren Unwettern gewarnt. Aber: Die Stimbergstadt kam glimpflich davon...

Update, 20.5., 16.30 Uhr: Es wird schon wieder hell, der Regen tröpfelt nur noch. Das sollte es gewesen sein mit dem Unwetter. Denn auch Stadtbrandinspektor Michael Wolters meldet aus der Oer-Erkenschwicker Feuerwache: „Wir fahren die Maßnahmen nun wieder herunter. Das Regengebiet zieht durch.“ Ein weiteres Regengebiet, das sich gegen 17 Uhr auf dem Radar ankündigt, „hat kein erhöhtes Unwetterpotential“. Einsätze mussten die Feuerwehrkräfte keine fahren. „Wir gehen jetzt wieder in den Normalbetrieb“, erläutert Wolters. Das Gewitter, das über Oer-Erkenschwick hinwegzog, brachte vor allem Regen, kaum Wind. Gerade die Verbindung beider Wetterereignisse in Verbindung mit den bereits stark belaubten Bäumen hätte wesentlich größeres Schadenspotential geborgen, so wie damals Pfingststurm „Ela“.

Update, 20.5., 16.05 Uhr:
Starkregen geht über Oer-Erkenschwick nieder. Der Hünenplatz, wo heute eigentlich der Auftakt von „OE schlemmt“ hätte stattfinden sollen, steht kurzzeitig unter Wasser. Die Entscheidung der Organisatoren, die Veranstaltung für heute abzusagen, hat sich also als richtig erwiesen. „OE schlemmt“ soll aber am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Mai, wie geplant mit Programm stattfinden, wie es vonseiten der Organisatoren heißt. Offizieller Fassanstich ist am Samstag um 13 Uhr.

Update, 20.5., 15.15 Uhr:
Die Warnapp „NINA“ hat soeben eine amtliche Unwetterwarnung der Stufe Rot mit schwerem Gewitter mit heftigem Starkregen (zwischen 25 l/m² und 35 l/m² pro Stunde) und Hagel mit Körnern um drei Zentimetern sowie Sturmböen um 100 km/h für die Zeit von 15.41 bis 16.30 Uhr herausgegeben.


Update, 20.5., 14.35 Uhr:
Der Krisenstab des Kreises Recklinghausen hat erneut getagt und Vorkehrungen für die nächsten Stunden getroffen, da der Deutsche Wetterdienst weiterhin auf drohende Unwetter für NRW hinweist. Auch die Bevölkerung ist aufgerufen, sich nicht unnötig in Gefahr zu begeben. Besondere Vorsicht ist im Umfeld von Bäumen geboten. Lose Ziegel können herabstürzen und größere Gegenstände umherfliegen. Darum sollte jeder nicht zwingend notwendige Aufenthalt im Freien vermieden werden.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin
Ein Kind des Ruhrgebiets, stets interessiert an der Geschichte und den Geschichten ihrer Heimatregion. Das Schönste im Alltag im Lokalen? Die vielen Begegnungen mit interessanten Menschen - mal überraschend, mal berührend. Wenn nicht im Dienst, dann gerne in ein Buch vertieft oder in Natur und Museen unterwegs.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.