Martin Perenz vom "JOE" freut sich über die frisch sanierten Sanitäranlagen im Jugendzentrum. © Jörg Müller
Neue Pläne

Von der Coronakrise hart getroffen – Doch das JOE‘s kämpft

Mehr als ein Jahr war es still geworden um den Jugendtreff „JOE‘s“ am Rande von Oer-Erkenschwick. Doch jetzt stellen sich die Aktiven neu auf - mit vielen Projekten und Plänen.

Mit der Coronakrise kam auch die Stille in den Jugendtreff „JOE‘s“. Wo sonst Gitarrenriffs durch den Saal hallten oder literarische Werke vorgetragen wurden, war von einem auf den anderen Tag Schluss. Das Team des Vereins „Jugend in Oer-Erkenschwick“ – kurz „JOE“ – schloss für eine lange Zeit die Türen zum Jugendtreff ab. Dass das „JOE‘s“ in diesem Jahr schon das Zehnjährige an der Lindenstraße feiern konnte, ist im Corona-Lockdown auch untergegangen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin Ostvest
Ein Kind des Ruhrgebiets, stets interessiert an der Geschichte und den Geschichten ihrer Heimatregion. Das Schönste im Alltag im Lokalen? Die vielen Begegnungen mit interessanten Menschen - mal überraschend, mal berührend. Wenn nicht im Dienst, dann gerne in ein Buch vertieft oder in Natur und Museen unterwegs.
Zur Autorenseite
Regine Klein

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.