Die Jungen und Mädchen der DRK-Kita „In der Kneife“ – hier mit (v.l.) Leonhard, Jana, Lina und Charlotte sowie Erzieherin Jana Tober – zeigen, was man aus Blättern, Kastanien und Co. basteln kann, zum Beispiel ein Naturmandala. © Meike Holz
Jahreszeit für alle Sinne

Wackelaugen, Stockmännchen und Laubigel – Basteltipps zur Herbstzeit

Wenn das Laub sich verfärbt und raschelnd zu Boden fällt, beginnt für Kinder eine spannende Phase. Der Herbst ist Bastelzeit. Wir geben Tipps, was aus Kastanien und Co. entstehen kann.

Der Herbst zieht über das Land und taucht die Natur in die leuchtendsten Farben. Das Laub raschelt auf dem Boden. Und „plopp, plopp“ fallen Kastanien, Bucheckern oder Haselnüsse auf die Erde. Der Herbst ist vor allem für Kinder eine spannende Zeit – für Ausflüge und Sammelspaß in der Natur. Und natürlich lassen sich aus den Naturmaterialien viele tolle Dinge basteln – der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Ein paar Ideen für spannende Herbst-(Bastel)-Tage haben die Jungen und Mädchen des DRK-Kindergartens „In der Kneife“ in Oer-Erkenschwick parat.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin Ostvest
Ein Kind des Ruhrgebiets, stets interessiert an der Geschichte und den Geschichten ihrer Heimatregion. Das Schönste im Alltag im Lokalen? Die vielen Begegnungen mit interessanten Menschen - mal überraschend, mal berührend. Wenn nicht im Dienst, dann gerne in ein Buch vertieft oder in Natur und Museen unterwegs.
Zur Autorenseite
Regine Klein

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.