Veranstaltung mit „Grupo Sal“

Absage: Konzert fällt wegen steigender Inzidenz aus

Es hätte ein spannender Abend werden sollen: Die „Grupo Sal“ verbindet lateinamerikanische Musik mit politischen Themen. Doch wegen der steigenden Inzidenz wurde das Konzert jetzt abgesagt.
Patricia Gualinga führt mit der indigenen Gemeinschaft Sarayaku einen erfolgreichen Kampf gegen internationale Ölkonzerne. © Privat

Update, 8. November: Die für Freitag, 12. November, geplante Veranstaltung „Die Welt im Zenit“ mit der „Grupo Sal“ fällt aus. „Angesichts der steigenden Inzidenzen haben wir uns zur Absage entschlossen“, erklärt Maria Voß von der Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Kreise, die den kulturell-politischen Abend mitorganisiert hat. Auch dass das Konzert im Alexandrine-Hegemann-Berufskolleg stattfinden sollte, war ein Grund für die Absage: „In der jetzigen Situation wollen wir nicht dazu beitragen, dass womöglich ein Infektionsrisiko in eine Schule getragen wird“, betont Maria Voß.

Das haben wir zuvor berichtet: „Die Welt im Zenit“: Das ist der Titel eines besonderen Abends mit Musik des Grupo-Sal-Duos und Texten von Patricia Gualinga, langjährige Sprecherin der indigenen Kichwa-Gemeinde Sarayaku aus Ecuador. Sie war seit Beginn an vorderster Front im Kampf gegen das Eindringen internationaler Ölkonzerne in das Territorium der Sarayaku, eine Schlüsselfigur im Prozess gegen den Staat Ecuador beim Interamerikanischen Gerichtshof und eine starke Führerin der Frauenbewegung zum Schutz des Amazonas-Regenwalds.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 12. November, um 19 Uhr im Alexandrine-Hegemann-Berufskolleg an der Werkstättenstraße 16 statt.

Die Geschichte vieler indigener Gemeinden zeigt radikale Alternativen zu den zerstörerischen Lebens- und Wirtschaftsweisen von heute. Patricia Gualinga kämpft für ein Territorium und für ein Leben in Einklang mit der Natur. Mit ihrem Einsatz schützen die indigenen Gemeinschaften die Regenwälder und der Ökosysteme, und zwar für die ganze Menschheit und für die nachfolgenden Generationen. Oft riskieren sie dafür ihr Leben.

Patricia Gualingas per Video eingespielte Erzählungen und Berichte fügen sich mit der leidenschaftlichen Musik des Grupo-Sal-Duos zu einer Collage zusammen, die

informieren, hinterfragen und bewegten will. Der Eintritt beträgt zwölf Euro.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.