Polizei sucht Zeugen

Angeblich Rohrbruch im Bad: Falsche Wasserwerker bestehlen 87-Jährige

Die Polizei warnt vor falschen Wasserwerkern, die in Recklinghausen ihr Unwesen treiben. Eine 87-Jährige Frau ist auf die Betrüger reingefallen.
Der falsche Wasserwerker lockte die Seniorin ins Badezimmer und lenkte sie dort ab (Symbolbild). © Kevin Kindel

Der sehr junge Mann an der Wohnungstür war äußerst freundlich und gab sich als Wasserwerker aus. Unter dem Vorwand, einen Rohrbruch kontrollieren zu wollen, lockte er die 87-jährige Bewohnerin ins Badezimmer. Während er dort im Beisein der Seniorin seine „Arbeiten“ durchführte, hatte ein Komplize freie Bahn und durchsuchte die Wohnung. Die Beute: Geld, von dem zum Glück gerade nicht viel vor Ort war, und Schmuck der alten Dame.

Die Tat ereignete sich am Montagnachmittag gegen 15 Uhr in Recklinghausen-Ost. Die Polizei vermutet jedoch, dass die falschen Wasserwerker die Masche nach ihrem „Erfolg“ auch an anderen Stellen in der Stadt versuchen und bei Senioren anklingeln werden. Es handelt sich um mindestens zwei Täter, ob ein weiterer Komplize dabei war, hat die Bestohlene nicht sehen können.

Den Wasserwerker, der sie so erfolgreich abgelenkt hatte, beschrieb die Seniorin als etwa 14 bis 16 Jahre jung, von kräftiger Statur, etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß. Er hat krause, schwarze Haare, war zur Tatzeit mit einer braunen Jacke und dunkler Hose bekleidet. Der Täter sprach akzentfreies Deutsch und trat freundlich auf.

Zeugen, die etwas beobachtet haben oder denen Ähnliches passiert ist, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden unter Tel. 0800/2361111.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.