Konzert

Captain Twang stehen im „Recklinghäuser“ auf der Bühne

Captain Twang geben sich die Ehre: Am Samstag, 20. November, spielen Eddie Wagner und Jim Demant ein Konzert in der Kneipe „Recklinghäuser“. Die Corona-Bühnenpause haben sie genutzt.
Captain Twang aus Recklinghausen sind zurück auf der Bühne. „Crazy“ Jim Demant (l.), bedient Bass und Schlagzeug, Eddie Wagner kümmert sich um die Gitarre. © Privat

Lange mussten Eddie Wagner und „Crazy“ Jim Demant darauf warten – am Samstag, 20. November, können sie auf der Bühne endlich wieder loslegen. Das Duo Captain Twang gibt ein Konzert im „Recklinghäuser“ an der Herrenstraße 12 in der Altstadt. Der Gig in der Reihe „Locker vom Hocker“ verspricht elektrischen Deltablues, Surfmusic und Oldschool-Rock.

Von Johnny Cash bis Depeche Mode

Die beiden Musiker haben die pandemische Zwangspause genutzt, sagen sie. „Wir experimentierten, um unseren Duo-Sound fett und abwechslungsreich zu polieren“, verkündet Wagner. „Crazy“ Jim und Eddie Wagner bedienen seit den 70er-Jahren ihre Instrumente in Bands von jedem Kaliber: „Wir müssen niemandem etwas beweisen, kennen alle Tricks und spielen, was uns Spaß macht.“ Auf der Setlist stehen ab 20.30 Uhr Nummern von Johnny Cash bis Depeche Mode und „augenzwinkernd ironische Ruhrgebietssongs“.

Das Rezept von Captain Twang: „Crazy“ Jim Demant bedient gleichzeitig Schlagzeug und Fünfsaiter-Bass, Gitarrist Eddie Wagner holt aus seinen Twang-Gitarren „psychedelische Slidesounds, Texasblues und halsbrecherischen Countrypunk“. Für seinen Auftritt im Recklinghäuser verspricht der Zweier: „Fette Sounds strömen aus dem Fender-Verstärker, die Drum-Grooves verschmelzen mit hypnotisierend tiefem Bassfunk“. Na dann! Der Eintritt ist frei, der Hut geht rum.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.