Start noch dieses Jahr

Castroper Straße: Verkehrsprobleme drohen bei Kanalsanierung

Die Kanalisation unter der Castroper Straße soll saniert werden – modern, mit Robotertechnik. Autofahrer müssen sich dennoch auf einige Beeinträchtigungen gefasst machen.
Der Kanal unter der Castroper Straße wird saniert. Los geht es voraussichtlich noch in diesem Jahr. © Jörg Gutzeit

Los gehen soll es nach Möglichkeit noch in diesem Jahr. Die Kanalrohre unter der Castroper Straße werden saniert. Konkret geht es um den Abschnitt zwischen Hoher Steinweg und Dordrechtring und eine Länge von 1250 Metern. Robotertechnik und das sogenannte Inliner-Verfahren sollen die Eingriffe möglichst klein halten. Auf offene Baugruben kann verzichtet werden. Der Kanal wird von innen mit einem Polyesterschlauch abgedichtet. Dieser wird unter Druck an die Innenwand des Kanals gepresst.

Klein ist allerdings nicht alles bei dieser Kanalsanierung. Die Stadtverwaltung spricht von „übergroßen Fahrzeugen“, die zum Einsatz kommen. Und die werden nach Einschätzung der Experten für erhebliche Beeinträchtigungen des Verkehrs sorgen.

Komplizierter wird die Sanierung im Abschnitt zwischen Liebfrauen- und Reinerstraße (Hillen). Wegen des hohen Grundwasserpegels dort drohen nasse Keller. Hintergrund: Ein Teil des Grundwassers wird derzeit durch den undichten Kanal aufgenommen. Wenn der Kanal abgedichtet wird, steigt der Pegel weiter und erreicht womöglich die Keller der angrenzenden Häuser. Im Bereich des Florian-Polubinski-Weges wurde dieses Problem vor Jahren mit dem Einbau spezieller Drainage-Rohre behoben. Für die Castroper Straße gelte es, Konzepte zu erarbeiten.

In einem ersten Schritt will die Stadt nach Möglichkeit noch in diesem Jahr den 400 Meter langen Abschnitt zwischen Hubertusstraße und Hillen in Angriff nehmen. Die Stadt geht von Gesamtkosten in Höhe von 700.000 Euro aus. Den Zeitplan sprengen könnten die aktuellen Lieferschwierigkeiten, gerade bei den Komponenten für die Inliner-Abdichtung.

Die Kanalsanierung ist am Montag (8. November), 17 Uhr, Thema in der nächsten Sitzung des Verkehrsausschusses im Bürgerhaus Süd.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.