Windrad auf Feld
Gerade auf erneuerbare Energien will die lokale Politik jetzt setzen. © dpa
Meinung

Energiediskussion: Warum reagiert die lokale Politik erst jetzt?

Es ist grundsätzlich begrüßenswert, dass weite Teile der lokalen Politik Veränderungen in der Energieausrichtung einfordern. Doch hätte das nicht auch schon ohne den Krieg geschehen sollen?

Es hat etwas Düster-Ironisches, dass es schon eines Krieges in Osteuropa bedarf, um die lokale Politik zu einem ziemlich radikalen Umdenken in Sachen Energieeinsparung und -erzeugung zu bewegen. Das werden die Parteien vermutlich mit einem gehörigen Maß an Empörung zurückweisen, doch es ist eine nicht zu verleugnende Tatsache, dass Freitags- und andere Demonstrationen für einen besseren Klimaschutz und auch der real existierende Klimawandel selbst nicht annähernd so viel bewirkt haben wie die Putinsche Invasion.

Über den Autor
Redakteur
Ich bin Ur-Recklinghäuser, der die Stadt nur für das Studium Richtung Münster verlassen hat. Seit 1990 freier Mitarbeiter, seit 1992 fest angestellt. Rund 20 Jahre habe ich mich vor allem um Sport im Allgemeinen und Fußball im Speziellen gekümmert. Danach folgte eine Horizonterweiterung für alle Themen - und das mit Überzeugung.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.