Der Gehweg unter der Bahnbrücke am Hohenhorster Weg ist gefährlich eng. © Christian Pozorski
Bahnbrücke als Nadelöhr

Gefährlich schmaler Gehweg: Grüne wollen Situation entschärfen

Gefährlich eng ist der Gehweg unter der Bahnbrücke am Hohenhorster Weg. Jetzt erreicht das von Anwohnern kritisierte Nadelöhr die Politik. Die Grünen nehmen sich der Sache an.

Man brauche zunächst die Fakten, sagt der Recklinghäuser Grünen-Ratsherr Thorben Terwort. Auf einem Ortstermin hat er die Verkehrssituation am Hohenhorster Weg im Bereich der Bahnbrücke in Augenschein genommen. Er möchte wissen, wie viele Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger in diesem Bereich unterwegs sind. Dazu soll die Stadtverwaltung in Kürze ein sogenanntes Seitenmessgerät aufstellen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Ist davon überzeugt, dass das Leben selbst die besten und bewegendsten Geschichten liefert. Man müsse nur aufmerksam zuhören, beobachten und die richtigen Fragen stellen. Glaubt immer noch, dass es eine gute Idee ist, jenseits der 40 Handball zu spielen. Ist in der Region gerne mit dem Rad unterwegs. Dortmunder Junge, verheiratet, Vater von zwei Söhnen.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.