Überfall bei Obi

Gescheiterer Räuber tritt halb nackt die Flucht an

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der am Dienstag (31.8.) versucht hat, den Obi-Baumarkt an der Schmalkalder Straße zu überfallen. Eine Mitarbeiterin blieb leicht verletzt zurück.
Die Polizei fahndet nach einem Mann, der den Obi-Baumarkt in Recklinghausen überfallen wollte. © dpa

Ein Mann wollte am Dienstag gegen 16.15 Uhr den Obi-Baumarkt an der Schmalkalder Straße überfallen. Nach Angaben der Polizei gab der Mann vor, einen Eimer kaufen zu wollen, er stellte sich an der Baustoffkasse an. „Nachdem die Mitarbeiterin den Eimer eingescannt hatte, hat der Täter versucht, die Frau samt Eimer nach hinten zu drücken, außerdem hat er ihr mit der Hand auf den Kopf geschlagen“, berichtet Polizeisprecherin Corinna Kutschke.

Die Mitarbeiterin schrie auf, der Unbekannte soll daraufhin versucht haben, die 26-Jährige zu fixieren. „Dabei ist ihm eine Pistole aus der Tasche gefallen“, so Kutschke weiter. Der Mann schnappte sich die Waffe und versuchte, die Geldschublade aus der Kasse zu reißen, was aber misslang. Dann rannte der gescheiterte Räuber aus dem Laden. Bei seiner Flucht über den Ostermann-Parkplatz in Richtung Autobahn entledigte er sich seines weißen Maler-Overalls und lief mit nacktem Oberkörper und kurzer weißer Hose weiter.

Der Täter ist ca. 35 bis 40 Jahre alt, 1,90 bis 2 Meter groß und kräftig gebaut. Er hat eine Glatze und ein auffälliges Tattoo am Hals.

Die Baumarkt-Mitarbeiterin wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Nach ambulanter Behandlung konnte die Gladbeckerin die Klinik wieder verlassen.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter Tel. 0800/2361111 entgegen.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.