Saisonabschluss

Im Naturfreibad sind die Hunde los

Das Naturfreibad Suderwich hat sie Saison beendet. Am letzten Tag gehörte der Teich den Hunden.
Rauhaar-Dackel Eno ließ es langsam angehen. Rainer und Marianne Rösener sprachen ihrem Liebling Mut zu. © Ulrich Nickel

Mit dem ersten September-Wochenende kehrten auch lang ersehnte sommerliche Temperaturen zurück – und das sorgte natürlich auch für volle Freibäder. Allerdings beendete das Naturfreibad Suderwich am Sonntag die Saison, auf gewohnt tierische Art und Weise.

Rund 210 Hundebesitzer nutzten beim Hundeschwimmen die Gelegenheit zur Abkühlung für ihre Vierbeiner. Das kühle Nass war auch nötig, denn bei wolkenfreiem Himmel, strahlender Sonne und rund 25 Grad freuten sich Hund und Besitzer auf den Besuch im Freibad. Versorgt wurden die Besucher mit Bratwurst und Kuchen vom Verkehrsverein Suderwich.

Auch Rainer und Marianne Rösener aus Recklinghausen-Ost waren mit dabei. Mit an ihrer Seite: ihr einjähriger Rauhaar-Dackel Eno. Er machte seine ersten Erfahrungen mit einem größeren Gewässer. Allerdings ging es Eno langsam an, und Herrchen sowie Frauchen stiegen mit ins Wasser. „Er macht das ganz gut. Wir haben uns gefragt, wie er mit dem Wasser klarkommt und ob er vielleicht sogar wasserscheu ist“, sagte Frauchen Marianne Rösener. „Das ist hier eine super Gelegenheit, um das Schwimmen zu üben, und Eno ist dabei sehr vorsichtig.“

Willkommene Abkühlung

Sabine Vanvor ist von der Veranstaltung auch überzeugt und mit ihrem Mann Dieter aus Oer-Erkenschwick gekommen. An ihrer Seite waren die beiden Berner Sennenhunde Pollux und Davo. „Es ist wirklich schön, wenn man das hier sieht. Die Hunde können ohne Leine über die Wiese laufen und haben einfach Spaß“, erzählte Sabine Vanvor. „Man kommt so auch viel besser mit den anderen Badegästen ins Gespräch. Wenn jeder auf seinem Liegeplatz liegt, wäre das nicht so.“ Für die beiden Berner Sennenhunde war das Spiel im Wasser allerdings nicht neu, da sie schon häufig auf Hundestränden waren. Die Abkühlung ist auch ihnen offenkundig sehr willkommen.

Auch Badleiter Stefan Jazi war gestern sichtlich zufrieden. Mit einem großen Ansturm hat er aufgrund des angekündigten schönen Wetters gerechnet. Insgesamt waren zwischen 11 und 17 Uhr 400 Besucher im Freibad. „Im Vergleich zum letzten Hundeschwimmen hatten wir heute wirklich super Wetter“, freute sich Betriebsleiter Stefan Jazi. „Heute fand das dritte Schwimmen für Hunde statt. Wir haben 2018 mit dem Hundeschwimmen angefangen, 2019 war es leider ziemlich regnerisch, aber ich gehe ganz fest davon aus, dass wir die Badesaison im nächsten Jahr wieder mit dem Hundeschwimmen beenden werden.“

Allerdings war es in diesem Jahr keine gute Badesaison, geschuldet einerseits der Corona-Krise und andererseits dem teilweise herbstlichen Wetter. Da bleibt es nur zu hoffen, dass im kommenden Jahr wieder sommerliche Tage den Sommer prägen. Die Freibäder Süd und Mollbeck haben ihre Tore zu den bekannten Uhrzeiten vorerst noch geöffnet.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.