Ausstellungen im Atelierhaus

Letzte Chance für das Kleinformat

Am kommenden Sonntag lädt das Atelierhaus zur Finissage ein. Und schon in der nächsten Woche starten die Vorbereitungen für die Auswahlausstellung zum Kunstpreis „Henriettenglück“.
Fotosequenzen einer "Grachtenrundfahrt" zeigt Helmut Berndt in der Reihe "Die Wand" im Foyer des Atelierhauses in König Ludwig. © Jörg Gutzeit

Nach dem Lockdown geht es im Atelierhaus Schlag auf Schlag: Am Sonntag, 20. Juni, besteht die letzte Chance zum Besuch der Ausstellung „im kleinformat“. Die Räume in der alten Königschule sind ab 14 Uhr für Besucher geöffnet, von 16 bis 17 Uhr findet die Finissage statt. Das Ensemble Willi Z. Percussion untermalt die „Grachtenfahrt“-Fotosequenzen von Helmut Berndt in der Reihe „Die Wand“ im Foyer mit einer Rhythmus- und Sound-Performance.

Sechs Gäste plus Geimpfte und Genesene dürfen parallel in den Ausstellungsraum. Die wartenden Kunstfans werden draußen bewirtet.

Kunstpreis „Henriettenglück“ zum Strukturwandel

Schon nächste Woche liefern die 17 Teilnehmer der Auswahlausstellung zum 4. Kunstpreis „Henriettenglück“ ihre Arbeiten an. Das diesjährige Thema „Strukturwandel“ lockte 100 Bewerber. Der Sieger darf sich auf 1000 Euro Preisgeld sowie eine Einzelausstellung mit Katalog im nächsten Jahr freuen.

Am Dienstag, 29. Juni, tagt die Jury und bestimmt den diesjährigen Preisträger bzw. die Preisträgerin. Die Ausstellungseröffnung mit Preisvergabe ist für Sonntag, 4. Juli, 16 Uhr, in der Königstraße 49a, terminiert. Nach einem Grußwort von Bürgermeister Christoph Tesche hält Reinhard Buskies, künstlerischer Leiter des Kunstvereins Bochum, die Einführungsrede. Sagrofonist Claudius Reimann liefert die passende Musik.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt