Noch ist der Großkran am Markt-Quartier im Einsatz, in der kommenden Woche wird er abgebaut. © Christian Pozorski
Das größte Bauprojekt der Stadt

Markt-Quartier: Eine Ahnung von Licht am Ende des Tunnels

Keiner hat im Vorfeld wirklich gewusst, wie schwierig die Transformation des Karstadt-Hauses zum Markt-Quartier werden sollte. Doch so langsam zeichnen sich erste Ergebnisse ab.

Wenn Udo Obermann in den künftigen Frühstücksraum des Hotels kommt, das entlang der Herrenstraße entsteht, dann leuchten seine Augen: „Ich sag’s ehrlich: Für mich als Architekt ist das hier fertig. Der Rest ist nur noch Kleinkram.“ Da gewinnt man als Nicht-Architekt zwar einen ganz anderen Eindruck, doch der Generalbevollmächtigte der AIP Bauregie weiß, wovon er redet: „Ab Ende des Monates wird hier geheizt, dann kommen Parkett und Fliesen und schließlich die Möbel rein.“

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Ich bin Ur-Recklinghäuser, der die Stadt nur für das Studium Richtung Münster verlassen hat. Seit 1990 freier Mitarbeiter, seit 1992 fest angestellt. Rund 20 Jahre habe ich mich vor allem um Sport im Allgemeinen und Fußball im Speziellen gekümmert. Danach folgte eine Horizonterweiterung für alle Themen - und das mit Überzeugung.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.