Anwohner Klaus Möller zeigt es an: Hier ist die Merveldtstraße abgesackt. © Jörg Gutzeit
Großbaustelle

Merveldtstraße sackt unter dem Lkw-Druck ab

Anwohner Klaus Möller sorgt sich um den Zustand der Straße und des Bürgersteigs vor seiner Tür. Dass dort jedoch eine echte Gefahr lauert, bestreiten die Verantwortlichen.

Baustellen hat niemand gerne direkt vor seinem Haus, da bildet Klaus Möller keine Ausnahme. Dabei findet er es eigentlich gut, dass die Emschergenossenschaft auf der anderen Seite der Merveldtstraße buddeln lässt, schließlich dient die Baumaßnahme vor allem der Renaturierung des kleinen Teerbachs, der 250 Meter weiter südlich in die Emscher mündet. Aber die Art und Weise, wie die Merveldtstraße darunter leidet, geht dem Anwohner dann doch zu weit: „Außerdem wird es gefährlich.“ Sagt Klaus Möller.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Ich bin Ur-Recklinghäuser, der die Stadt nur für das Studium Richtung Münster verlassen hat. Seit 1990 freier Mitarbeiter, seit 1992 fest angestellt. Rund 20 Jahre habe ich mich vor allem um Sport im Allgemeinen und Fußball im Speziellen gekümmert. Danach folgte eine Horizonterweiterung für alle Themen - und das mit Überzeugung.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.