Absage ans Zölibat: Pfarrer Bernhard Lübbering fordert, dass auch Frauen und verheiratete Menschen in der katholischen Kirche Priester werden können. © Jörg Gutzeit
Interview

Recklinghäuser Pfarrer fordert das Ende des Zölibats

Bernhard Lübbering leitete bis 2009 die Gastkirche, in der Obdachlose eine Bleibe finden und warme Mahlzeiten bekommen. Im Interview spricht er über Hass, Missbrauch und Enthaltsamkeit.

Bernhard Lübbering bittet seinen Besuch ins Wohnzimmer. Der Raum ist schlicht eingerichtet. Ein Sofa, Fernseher, ein einfacher Tisch mit sechs Stühlen, darauf eine Wasserflasche. Der emeritierte katholische Pfarrer lebt auch im Alter spartanisch, so wie er es mehr als 30 Jahre lang im Gasthaus tat.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Recklinghausen

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.