Zwei Beschuldigte verdecken ihre Gesichter in einem Gerichtssaal des Bochumer Landgerichts mit Heftern. Sie stehen zwischen Anwälten.
Die vier Angeklagten aus Oer-Erkenschwick und Recklinghausen haben über ihre Anwälte vollumfängliche Geständnisse abgelegt. Ganz links im Bild: Verteidiger Lars Brögeler. © Jörn Hartwich
Kritik nach Undercover-Ermittlungen

Überfälle in Privatbordellen: Polizist gibt sich als Freier aus

Vier Männer mit teils familiären Clan-Kontakten aus Oer-Erkenschwick und Recklinghausen sollen Privatbordelle überfallen haben. Die Polizei stieß auf Zurückhaltung bei potenziellen Zeugen.

Im Prozess um eine Serie von Raub- und Vergewaltigungsüberfällen in Privatbordellen in Recklinghausen ist mit den Urteilen gegen die vier geständigen Angeklagten aus Oer-Erkenschwick und Recklinghausen wohl frühestens im Oktober zu rechnen. Von Verteidigerseite wurde nun massive Kritik an den polizeilichen Ermittlern laut.

Verteidigung kritisiert Polizeiarbeit

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.