Ulle Bowski präsentiert Kultiges aus Recklinghausen im Internet. © Tobias Mühlenschulte
„Old but gold“

Recklinghausen: Ulle Bowski belebt alte Kult-Sendung bei YouTube wieder

Der umtriebige Ulle Bowski hat mal wieder etwas ausgeheckt. Diesmal hat er in seinem Giftschrank gekramt und ein paar alte Video-Schätze gehoben. Die erweckt er bei YouTube zum Leben.

Der Begriff „Kult“ wird ja bisweilen inflationär verwendet: Kult-Film, Kult-Band, Kult-Auto – gibt es alles und reichlich. Und von Kult-Sendungen ist auch immer wieder die Rede. Als Ulle Bowski ab 2006 zur Kamera griff und alles Subkulturelle in Recklinghausen filmte, das nicht bei Drei auf dem Baum war, schien er schon eine Ahnung gehabt zu haben, wo die Reise hingeht. „Kult A“ taufte er seine Sendung damals vorausschauend, die er über das Portal „Sevenload“ ins Internet hochlud. „Aber auf einmal war der Kanal weg und alle Sendungen verschwunden“, sagt Bowski. Jetzt hat er den Kult aber wiederbelebt – auf seinem Kanal „Ulle Bowski“ bei YouTube.

Interviews auf dem heimischen Balkon an der Halterner Straße

Über den Autor
Zuhören, beobachten, nachfragen und die Erkenntnisse anschaulich und kurzweilig bei Leserinnen und Lesern abliefern: Das macht guten Journalismus für mich aus. Und das Große im Kleinen zu finden. Aufgewachsen am „Westfälischen Meer“ (Möhnesee), habe ich erste journalistische Erfahrungen in der Soester Börde gesammelt. 2003 dann Umzug ins Ruhrgebiet. Seit 2015 Redakteur beim Medienhaus Bauer, seit März 2021 bei der Recklinghäuser Zeitung. Großes Faible für Filme, Serien, Musik und Belletristik, aber auch fürs Unterwegssein.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt