Theater und Fahrradparcours: Stiftung unterstützt Kitas und Schulen in Recklinghausen

Schüler sitzen in einem Klassenraum. Sie sind von hinten zu sehen. Die Lehrerin schreibt etwas an die Tafel.
Auch Recklinghäuser Schulen profitieren mit ihren Projekten von der Gelsenwasser-Stiftung. © dpa
Lesezeit

Der Unterricht ist das Pflichtprogramm der Schulen. Für die Kür fehlen oft die Mittel. Hier hilft die Gelsenwasser-Stiftung mit ihrem Bildungsprojekt „von klein auf“. In zehn Jahren hat die Stiftung in der Region 4,4 Millionen Euro ausgeschüttet und so mehr als 3300 Aktionen unterstützt. Aktuell wurden 189.842 Euro für 116 Projekte bewilligt.

Auch sieben Schulen und Kitas in Recklinghausen profitieren. So freut sich der Grundschulverbund Hochlarmark über 1970 Euro für sein Projekt „Theater und Rollenspiel hautnah“. Die Grundschule Im Reitwinkel erhält 2000 Euro für ihre „TheaterZeit“. Ein „Pump Track Fahrradparcours“ soll an der Bernard-Overberg-Realschule entstehen. Die Gelsenwasser-Stiftung unterstützt das Projekt ebenfalls mit 2000 Euro. Dieselbe Summe macht die Stiftung auch für die neue Bücherei-Oase an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule locker. Das Projekt „Willkommen-Sein an der OBRS – Bewegen und Sprechen“ an der Otto-Burrmeister-Realschule wird mit 500 Euro bezuschusst.

Das Familienzentrum St. Joseph erhält 900 Euro für den Besuch des BUND-Naturerlebnisgartens in Herten. Der evangelische Lutherkindergarten freut sich über 1200 Euro für seine Initiative „Von Innen nach Außen“. Somit summiert sich die Förderung im Rahmen von „von klein auf Bildung“ in Recklinghausen auf 10.570 Euro.

Die Bewerbungsfrist für die nächste Jurysitzung endet am 17. Juni 2022.