Spielplatz wiedereröffnet

Turbo-Rutsche und Kletterspinne an der Münsterlandstraße

Vor allem ältere Kinder sollen auf dem neu gestalteten Spielplatz an der Münsterlandstraße auf ihre Kosten kommen. Für die Jüngeren gibt es eine Alternative ganz in der Nähe.
Bürgermeister Christoph Tesche (r.) eröffnete gemeinsam mit Sozialdezernent Dr. Sebastian Sanders (3 .v. r.) offiziell den Spielplatz an der Münsterlandstraße. © Stadt RE

Er soll nicht nur für die Anwohner des Ostviertels eine Bereicherung sein, der neue gestaltete Spielplatz an der Münsterlandstraße. Für die 62.000 Euro teure Umgestaltung konnten Eltern und Kinder ihre Ideen und Wünsche einbringen. Nun darf der Nachwuchs an der Münsterlandstraße wieder rutschen, klettern und Sandburgen bauen.

Bürgermeister Christoph Tesche und Sozialdezernent Dr. Sebastian Sanders eröffneten die 930 Quadratmeter große Fläche. Attraktiv und familienfreundlich soll er sein, der Spielplatz, sagte der Bürgermeister. Die Fläche liegt an einer Verbindung Münsterlandstraße auf Höhe der Hausnummer 5 und Rheinlandstraße auf Höhe der Hausnummer 26. Themenschwerpunkte sind Bewegung und Koordination. „Wir haben den Spielplatz bewusst für etwas ältere Kinder neu strukturiert, da in unmittelbarer Nachbarschaft bereits der Kleinkindspielplatz an der Siegerlandstraße im Jahr 2018 saniert wurde“, erklärt Dr. Sanders.

Im Zentrum des Platzes an der Münsterlandstraße steht eine Kletterspinne, die durch ein Kletternetz mit dem Spielhügel verbunden ist. Auf der anderen Seite gelangen die Kinder zu einer Rutsche. Deren Besonderheit ist die spezielle Oberfläche. Diese macht besonders schnelle Rutschpartien möglich. Auch ein Karussell und eine neue Schaukelanlage gehören zum Angebot. Knallige Farben sorgen dafür, dass der Spielplatz ins Auge fällt.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.