Künstler und Passanten verkaufen und kaufen Kunstwerke, um die Opfer des Ukraine-Konflikts zu unterstützen: (v.l.) Hendrik Kesseler, Alina Strecker, Ulrike Speckmann, Axel Schuch, Claudia Wilde und Helmut Berndt. © Ulrich Nickel
StadtLabor RE e.V.

Ukraine-Hilfe: Kunst-Spende bringt vierstellige Geldspende

Lokale Künstler schließen sich einem Aufruf des Stadtlabors an und verkaufen ihre Kunstwerke für einen Bruchteil des üblichen Preises. Der Erlös kommt den Menschen in der Ukraine zugute.

Die Künstler aus Recklinghausen haderten nicht lange, als sie von dem Aufruf der PR-Beauftragten Claudia Wilde des Vereins StadtLabor RE e.V. hörten. Ihre Idee, Kunstwerke für einen Bruchteil des üblichen Preises zu verkaufen, um den Erlös den Menschen in der Ukraine zu spenden, stieß auf große Resonanz.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.