Kriminalität

19-Jähriger am Bochumer Hauptbahnhof niedergestochen

Bei einem Streit am Bochumer Hauptbahnhof ist ein 19-Jähriger mit einem Messer schwer verletzt worden. Der Angreifer soll ein 26-jähriger Bochumer sein. Die Polizei fahndet nun nach dem Täter.
Der 19-Jährige wurde bei dem Angriff am Bochumer Hauptbahnhof schwer verletzt. © picture alliance/dpa

Nach einer Messerattacke auf einen 19-Jährigen am Bochumer Hauptbahnhof hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Der 26-jährige Bochumer soll dem Jüngeren bei einem Streit am helllichten Tag auf dem Bahnhofsvorplatz Stich- und Schnittverletzungen zugefügt haben, erklärten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch.

Der 19-Jährige kam nach dem Angriff am Montagnachmittag schwer verletzt ins Krankenhaus, Lebensgefahr bestehe aber nicht, hieß es. Die Männer sollen zuvor spontan aneinandergeraten sein.

Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen wegen versuchter Tötung. Ein Untersuchungshaftbefehl wurde beantragt. „Es laufen Maßnahmen, um ihn schnellstmöglich festzunehmen“, sagte ein Sprecher der Polizei am Nachmittag.

dpa

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.