Jetzt offiziell: Dieser Schalker Spieler ist Samstag wieder am Ball

freier Mitarbeiter
Steht nach seiner Verletzungspause am Samstag wahrscheinlich direkt wieder in der Schalker Startelf: Cedric Brunner. © RHR-FOTO
Lesezeit

Das Trainingsprogramm hat er in den vergangenen Tagen schon in vollem Umfang absolviert, nun meldete Schalkes Chefcoach Frank Kramer auch ganz offiziell die Einsatzfähigkeit von Cedric Brunner für das Samstag-Spiel in Leverkusen: Schalkes Rechtsverteidiger wird wahrscheinlich direkt in die Startelf der Königsblauen zurückkehren.

Brunner hatte seit dem Spiel gegen den VfL Bochum wegen muskulärer Probleme pausieren müssen und war in dieser Zeit von Henning Matriciani vertreten worden. Der machte seinen Job im Rahmen seiner Möglichkeiten solide, erwischte aber insbesondere beim 2:3 gegen den FC Augsburg einen ganz schwachen Tag.

Brunners Rückkehr ist immerhin mal eine gute Nachricht inmitten einer Woche, die mit Beginn der Niederlage gegen Augsburg noch zwei weitere Hiobsbotschaften für Schalke parat hielt: Die schweren und langwierigen Verletzungen von Rodrigo Zalazar und Sepp van den Berg, die in diesem Jahr kein Spiel mehr bestreiten werden, seien „Nackenschläge“ gewesen, so Frank Kramer.

Greiml Startelf-Kandidat

Für Sepp van den Berg wird in Leverkusen wohl Leo Greiml verteidigen, U23-Spieler David Lelle, den Kramer ins Training der Profis „hochgezogen“ hatte, wird Stand jetzt nicht zum Kader gehören. Sollte der Schuh auf der Innenverteidiger-Position doch drücken, wären Henning Matriciani und Alex Král Alternativ-Kandidaten.