Schalke 04

Personal, Form, Ausgangslage: Infos zum Schalker Spiel gegen Heidenheim

2. Bundesliga, 29. Spieltag: Es wird ernst im Aufstiegsrennen - gewinnt Schalke gegen den FCH, stehen die Königsblauen zumindest vorerst erstmals in dieser Saison auf einem direkten Aufstiegsplatz.
Zumindest die Atmosphäre (wie hier gegen Hannover) wird erstklassig sein: Gegen Heidenheim erwartet Schalke ca. 60.000 Zuschauer in der Veltins-Arena. © RHR

Noch sechs Spiele (eine mögliche Relegation nicht mit eingerechnet) bis zum Saisonende, fünf Mal geht es für Schalke dabei gegen Top-Teams der Liga. Die erste „Reifeprüfung“ steht nun gegen Heidenheim an. Knapp 60.000 Zuschauer werden in der Veltins-Arena zumindest für eine erstklassige Atmospäre sorgen – den „Rest“ muss die Mannschaft erledigen.

Wann, wo und gegen wen spielt Schalke 04 heute?

13.30 Uhr, Veltins-Arena: FC Schalke 04 – 1. FC Heidenheim

Die Ausgangslage:

St. Pauli und Bremen spielen zeitgleich gegeneinander, Darmstadt muss am Abend in Nürnberg ran – Schalke würde mit einem Sieg also auf einen direkten Aufstiegsplatz klettern, erstmals in dieser Saison. Heidenheim selbst würde sich durch einen „Dreier“ aber ebenfalls wieder in Stellung für das Aufstiegsrennen bringen. Bei Schalke gehört Mehmet Aydin nach langer Verletzungspause wohl erstmals wieder zum Kader.

Welche Spieler fallen aus?

Schalke 04: Dong-gyeong Lee (Mittelfußbruch), Marvin Pieringer (Jochbeinbruch), Victor Palsson (positiver Corona-Test). Der Einsatz des angeschlagenen Thomas Ouwejan ist fraglich.

1. FC Heidenheim: keine Ausfälle gemeldet

So lief das Spiel in der Hinrunde:

Die Ausgangslage war ähnlich wie heute: Schalke kam aus einer feinen Siegesserie in der Liga, das Pokal-Aus bei 1860 München hatte aber Spuren hinterlassen. Schalke hätte durch einen Sieg in Heidenheim auf einen Aufstiegsplatz springen können, stocherte aber an einem Freitagabend vor 10.000 Zuschauern im „Nebel von Heidenheim“ relativ orientierungslos herum und verlor am Ende durch ein Tor von Oliver Hüsing in der 89. Minute mit 0:1.

Was sagen die Trainer vor dem Spiel:

Mike Büskens, Schalke 04: „Heidenheim hat eine physisch starke Mannschaft und ist gefährlich bei Standards, gleichzeitig können sie aber auch aus dem Spiel heraus für Torgefahr sorgen. Meine Mannschaft habe ich in der Trainingswoche sehr fokussiert, sehr konzentriert, sehr griffig erlebt. Den Spielern ist bewusst, dass wir gemeinsam mit unseren Fans Großes erreichen können. Die Mannschaft freut sich riesig auf die größte Kulisse, die wir in dieser Saison hatten. Das volle Stadion ist unser zwölfter Mann. Wir leben davon, dass uns die Arena – gerade in schwierigen Momenten – pusht.“

Frank Schmidt, 1. FC Heidenheim: „Bei Schalke muss man auf alles achten. Sie haben Qualität in der Defensive mit viel Robustheit und viel Zweikampfstärke. Wir müssen eine gute Verteidigungslinie haben, sodass wir die Laufwege und die Zuspiele schon im Ansatz verteidigen. Dann ist man im Spiel drin und kann auch etwas holen. Für uns wird es jetzt langsam Zeit, dass wir auch auswärts wieder das Quäntchen Glück haben, das wir zuletzt nicht hatten, und annähernd so effektiv sind, wie in den Heimspielen. Denn dann ist es auch möglich für uns, etwas gegen den großen Favoriten zu holen. Ich bin zum ersten Mal in der Arena, freue mich sehr auf dieses Spiel. Meine Spieler sollen die Atmosphäre aufsaugen und in Energie umwandeln.“

Mögliche Aufstellungen:

Schalke 04: Fraisl – Thiaw, Sané, Kaminski, Ouwejan (Calhanoglu) – Itakura, Flick – Zalazar, Drexler – Bülter, Terodde

1. FC Heidenheim: Müller – Busch, Mainka, Hüsing, Föhrenbach – Theuerkauf, Geipl – Mohr, Schöppner, Sessa – Kleindienst

Wo wird das Spiel im TV gezeigt?

Sky zeigt die Partie live. Anstoß: 13.30 Uhr

Unsere Berichterstattung:

Live-Ticker ab 13.15 Uhr, nach dem Spiel Einzelkritik, Spielbericht, Stimmen, Bildergalerie, Schalke-Talk. Alles auf www.ruhrnachrichten.de

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.