Personal, Form, Ausgangslage: Infos zum Schalker Spiel gegen Rostock

Dimitrios Grammozis hofft gegen Rostock auf seinen Einsatz: Thomas Ouwejan war unter der Woche leicht angeschlagen. © RHR
Lesezeit

Gegen Hansa Rostock gibt es für Schalke ein Wiedersehen mit Timo Becker, der in der Hinrunde bei den Königsblauen kaum zum Zuge kam und an Hansa ausgeliehen wurde. Nico Neidhart spielte von 2013 bis 2015 in der Schalker „Zweiten“. Aufgrund einer kurzfristigen Erhöhung der Zuschauerkapazität sind bei dem Spiel 41.055 Besucher zugelassen.

Wann, wo und gegen wen spielt Schalke 04 heute?

13.30 Uhr, Veltins-Arena, Schalke 04 – Hansa Rostock

Die Ausgangslage:

Für Schalke geht es nach dem 1:1 in Karlsruhe darum, oben dranzubleiben – das kann eigentlich nur mit einem Sieg funktionieren, weil die Konkurrenz sonst irgendwann mal davonzueilen droht. „Wir haben noch fünf Heimspiele, die müssen wir gewinnen“, ist für Torjäger Simon Terodde die Veltins-Arena die „Basis-Station“ in Richtung Aufstieg. Hansa Rostock ist heimlich, still und leise auf einen Relegationsplatz abgerutscht. Aber: Auswärts hat Hansa mehr als doppelt so viele Punkte geholt wie zuhause.

Welche Spieler fallen aus?

Schalke 04: Andreas Vindheim (Wadenverletzung), Mehmet-Can Aydin (Oberschenkelverletzung), Michael Langer (Reha nach Kreuzbandriss), Dong-gyeong Lee (Mittelfußbruch). Thomas Ouwejans Einsatz ist fraglich.

Hansa Rostock: Maurice Litka, Lukas Scherff (beide Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Nik Omladic (Reha aufgrund anhaltender Fußprobleme)

So lief das Spiel in der Hinrunde:

Ein Doppelpack von Simon Terodde sicherte Schalke den 2:0-Sieg und drei Punkte in Rostock. Aufsteiger Hansa Rostock war in der ersten Hälfte das dominierende Team und setzte Schalke mächtig zu, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Im Gegensatz zu den Gästen, die kurz vor der Pause und kurz danach trafen – viel schlechter hätte das Spiel für Hansa nicht laufen können. Im Schalker Tor stand Martin Fraisl, der Ralf Fährmann nach dem Karlsruhe-Spiel abgelöst hatte. Für Schalke war der Sieg in Rostock der Auftakt zu einer Serie von vier Zu-Null-Siegen in Folge.

Was sagen die Trainer vor dem Spiel:

Dimitrios Grammozis, FC Schalke 04: „Hansa Rostock agiert aus einer defensiven Kompaktheit heraus, um immer wieder Nadelstiche zu setzen. Mit Verhoek haben sie einen zentralen Stürmer, der nicht nur Bälle festmacht, sondern in torgefährliche Bereiche kommt. Sie haben eine gute Mischung in der Mannschaft.“

Jens Härtel, Hansa Rostock: „Ich freue mich auf das Spiel und die Atmosphäre, ich bin zum ersten Mal in dem Stadion. Die Jungs sind heiß und haben Bock, eine ordentliche Performance abzuliefern. Auswärts haben wir die eine oder andere Überraschung geschafft und wissen, dass wir jeder Mannschaft Probleme bereiten können. Schalke kann offensiv eine Wucht entfalten. Das Verteidigen wird wichtig sein, um das Spiel lange offen zu halten.“

Mögliche Aufstellungen:

Schalke 04: Fraisl – Itakura, Sané, Kaminski – Churlinov, Flick, Ouwejan – Drexler, Zalazar – Terodde, Bülter

Hansa Rostock: Kolke – Becker, Malone, Roßbach, Neidhart – Fröde, Rhein – Schumacher, Fröling – Verhoek, Sikan

Wo wird das Spiel im TV gezeigt?

Sky zeigt die Partie live. Anstoß: 13.30 Uhr

Unsere Berichterstattung:
Live-Ticker ab 13.15 Uhr, nach dem Spiel Einzelkritik, Spielbericht, Stimmen, Bildergalerie, Schalke-Talk. Alles auf www.ruhrnachrichten.de