Schalke 04

Rückendeckung für Dominick Drexler von Kölns Trainer Steffen Baumgart

Die Rote Karte für Schalkes Mittelfeldspieler Dominick Drexler war einer von vielen Aufregern beim Bundesligaspiel in Köln. Drexler wurde von FC-Trainer Steffen Baumgart in Schutz genommen.
FC-Coach Steffen Baumgart (l.) nahm Dominick Drexler in Schutz. Das wird seinem Schalker Trainerkollegen Frank Kramer gefallen haben. © Tim Rehbein/RHR-FOTO

Dominick Drexler verstand die Fußball-Welt nicht mehr. In der 35. Minute sah Schalkes offensiver Mittelfedspieler in Köln die Rote Karte. Viel zu hart, das war nach dem Schlusspfiff die Mehrheitsmeinung. Doch Schalke half das nicht, die Domstädter gewannen 3:1. Sogar FC-Trainer Steffen Baumgart formulierte Rückendeckung für Drexler.

Nach dem Spiel sagte Baumgart, seiner Meinung nach hätte man die Rote Karte „weglassen“ können und verwies vor allem auf die Reaktion der Spieler auf dem Feld bei dieser Aktion. Jonas Hector stand direkt wieder auf und klatschte Drexler ab.

Er hätte sich bei solche Entscheidungen auch „tierisch aufgeregt“. Und weiter: „Drex ist alles außer ein unfairer Spieler. Du erkennst als Spieler, ob jemand bewusst sowas macht. Ich glaube, da sind die Spieler erwachsen genug und können das schon gut einschätzen,“ führte der 50-Jährige weiter aus.

Mit solchen VAR-Eingriffen habe er grundsätzlich ein Problem. Baumgart: „Das ist ja in der Bewegung, das ist ja ein Schritt. Ein Tritt sieht anders aus. Meine Schwierigkeit ist: Wenn wir das jetzt alles nochmal aufrollen, dann werden wir ganz, ganz viele Rote Karte haben, wo ich dann sage: Achtet auf die Jungs, die wissen schon, was absichtlich ist und was nicht.“

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.