Schalke 04

Schalke-Trainer Grammozis will „keine Punkte abschenken“

Noch drei Bundesliga-Partien hat Schalke vor der Brust. Am Mittwoch (18 Uhr zuerst das Nachholspiel gegen Hertha BSC. Trainer Grammozis verspricht: „Wir werden keine Punkte abschenken“.
Benjamin Stambouli (l.) fällt nach seiner Kieferoperation auch im Heimspiel gegen Hertha BSC aus. © dpa

Im Vergleich zur 2:4-Niederlage gegen Hoffenheim hat sich bei den Königsblauen personell nichts verändert. Das heißt, Spieler wie Stambouli oder Aydin werden weiterhin nicht zur Verfügung stehen.

Grammozis hat seinen Kickern per Video gezeigt, was sie in der schwachen zweiten Halbzeit gegen Hoffenheim alles falsch gemacht haben. Schalke will sich trotz des längst feststehenden Abstiegs nicht nachsagen lassen, nicht alles gegeben zu haben.

„Meine Spieler verlieren nicht absichtlich“, betont Grammozis. Fakt ist aber, dass die Konkurrenten ganz genau hinschauen werden, wie sich die Königsblauen nicht nur gegen Hertha BSC, sondern auch danach gegen Frankfurt und in Köln präsentieren werden.

Lesen Sie jetzt