Publikumsliebling: Atsuto Uchida im Jahr 2017 bei seinem Abschied vom FC Schalke 04. © dpa
Schalke 04

Schalke und die Japaner: Sind aller guten Dinge drei?

Maya Yoshida ist nach Atsuto Uchida und Ko Itakura der dritte Schalke-Profi aus Japan. Bislang haben die Königsblauen eine hundertprozentige „Trefferquote“.

Natürlich haben sich Atsuto Uchida und Maya Yoshida schon ausgetauscht über den FC Schalke 04, und Uchida hat dabei den Wunsch geäußert, Schalkes neuer Abwehrchef möge bei den Königsblauen doch das Trikot mit der Nummer 22 tragen – die Nummer, mit der Uchida selbst auf Schalke zum Publikumsliebling wurde.

Uchida ist Schalke-Botschafter

Aufstiegsheld Itakura

Kontroverse Diskussion

Yoshida kommt als Routinier

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.