Schalke 04 - Mit Video

Schalke vor Neuverpflichtung – dieser Offensivspieler soll kommen

Wie von Sportdirektor Rouven Schröder angekündigt steht Schalke vor der Verpflichtung eines weiteren Offensivspielers. Der Schwede Jordan Larsson ist ganz oben auf der Liste.
Vor Wechsel nach Schalke: Jordan Larsson. © IMAGO/Bildbyran

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag twitterte Fabrizio Romano eine Nachricht in die Welt, die den FC Schalke 04 betraf. Der Journalist, Spezialist fürs internationale Transfergeschehen, berichtete von einer ersten Einigung der Königsblauen mit dem Schweden Jordan Larsson.

Der 25-jährige Larsson, Sohn der schwedischen Fußball-Legende Henrik Larsson, wäre ablösefrei. Seinen Vertrag bei Spartak Moskau, wo auch Schalkes Neuzugang Alex Kral vorher spielte, hat er während des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine aufgelöst.

Sohn von Henrik Larsson

1,75 Meter groß, schnell und vielseitig – Larsson wäre im Schalker Angriff ein anderer Typ als die kantigen Sebastian Polter und Simon Terodde. Und genau so einen Typen hat Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder gesucht.

Larsson schoss in seinen ersten beiden Jahren bei Spartak – unter Domenico Tedesco – in 51 Pflichtspielen 23 Tore und bereitete neun weitere vor. Im April wechselte er von Spartak auf Leihbasis zurück nach Schweden, spielte für Erstligist AIK Solna. Seit Juli ist er ohne Verein.

Stark unter Tedesco

Laut Fabrizio Romano ist Larsson mit seinem Berater im Anflug auf Deutschland. Der Medizin-Check, der heute oder morgen stattfinden soll, steht allerdings noch aus. Und der könnte von großer Bedeutung sein: Denn zuletzt soll Larsson muskuläre Probleme gehabt haben.

Prinzipiell, so Romano, sei der Wechsel aber so gut wie fix.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.