Reicht es doch nicht für Schalke? Nassim Boujellab, hier mit Benito Raman (l.) und Suat Serdar, wurde an den FC Ingolstadt ausgeliehen. © dpa
Schalke 04

Schalkes Talente: Nicht gut genug – oder sind die Erwartungen zu hoch?

Von den Schalker Eigengewächsen hat sich bislang nur Malick Thiaw nachhaltig durchgesetzt. Andere bekommen zwar ihre Einsatzzeiten, haben aber zusehends mit Konkurrenz zu kämpfen.

Ko Ikatura ist die Nummer 15. So viele externe Neuzugänge hat Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 verpflichtet. Darunter Routiniers und Jung-Spunde, fest verpflichtete Profis und ausgeliehene Spieler. Torhüter, Verteidiger, Mittelfeldspieler, Stürmer – alles dabei. Was all diese Spieler vereint: Sie sind gekommen, um zu spielen. Mindestens aber, um sich einen Platz im Kader zu sichern.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.