Eine Halbzeit lang machte der SC Verl Schalke richtig Stress: Hier bekommt Sebastian Polter den Widerstand des Drittligisten zu spüren. © RHR-FOTO
Schalke 04

Verl macht Schalke Stress: Warum Kramer nur eine Halbzeit gut gefiel

Henning Matriciani erzielt Schalkes Siegtor beim 1:0 gegen den SC Verl. Der Drittligist machte Schalke - noch ohne Yoshida - lange Probleme. Trainer Kramer sieht „Energie“ erst nach dem Wechsel.

Volkes Stimme ist manchmal unerbittlich, das gilt auch und vielleicht sogar ganz besonders auf Schalke. Also murmelte einer der 2500 Zuschauer des Testspiels gegen den SC Verl im Parkstadion nach gut 20 Minuten: „Wenn die so weitermachen, kriegen die im ersten Bundesliga-Spiel sofort zehn Stück!“

Yoshida-Debüt Samstag?

Lee fehlt noch Bindung

Besser als vor zwei Jahren

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.