Die Spvg Schwerin (blaue Hemden) gewann zwar mit 6:2 bei der SG Victoria/SF im Kreispokal, verlor aber einen Spieler durch eine schwere Verletzung. © Jens Lukas
Fußball

Kreispokal: Schweriner verletzt sich schwer – Team von Frohlindes Coach Rammel läuft nicht auf

Mindestens zehn Castrop-Rauxeler Teams stehen in der zweiten Kreispokalrunde. Wacker Obercastrop kann noch nachziehen. Trotz Sieg beklagt die Spvg Schwerin einen Verlust - durch einen schwerverletzten Spieler.

Mit Freilosen hatten der SuS Merklinde und Eintracht Ickern adhoc die zweite Runde erreichte. Weil ihre Gegner nicht antraten, lösten auch VfB Habinghorst, Arminia Ickern und die SG Castrop die Zweitrunden-Tickets ohne Schweißverlust. Mit Siegen kamen der SuS Pöppinghausen, VfR Rauxel, die Spvg Schwerin, Pokalverteidiger FC Castrop-Rauxel und der FC Frohlinde hinterher. Wohl nur Formsache ist für Wacker Obercastrop (Westfalenliga) das Duell mit B-Kreisligist Zonguldakspor Bickern.

Schweriner erleidet Mittelfußbruch und Bänderriss

Über den Autor
Redakteur
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.