Durch steigende Zahlen von Corona-Kranken befürchten die Fußballer, dass ihre Plätze gesperrt werden und die Saison gestoppt wird. © Jens lukas
Fußball

Verbands-Funktionär spricht über Saisonabbruch-Spekulationen und kritisiert Coach des TuS Haltern

Die Corona-Zahlen schnellen Mitte November explosionsartig in die Höhe. Da stellt sich die Frage: Wie weit ist der Amateurfußball in Westfalen von einem erneuten Saison-Abbruch entfernt?

Das Damoklesschwert der Corona-Pandemie schwebt zum wiederholten Mal über dem Amateurfußball. Der Sächsische und Thüringische Fußball-Verband haben ihre Spiele wegen der hohen Inzidenz-Zahlen bereits ausgesetzt. Und wie sieht es aktuell im überkreislichen Spielbetrieb des Fußball- und Leichtatheltik-Verbands Westfalen (FLVW) aus?

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.