Tobias Hötte konnte seit seinem Wechsel zum TuS Haltern am See noch keine Minute in der Landes- oder der Oberliga spielen. © Leon Koch
Fußball

Pech für TuS-Neuzugang: Tobias Hötte erleidet dreimal die gleiche Verletzung

Mit der Empfehlung von 42 Regional- und 73 Oberligaspielen kam Tobias Hötte zum TuS Haltern. Nach drei Verletzungen will er endlich angreifen. Doch auch verletzt war er schon eine Hilfe.

Als Spieler ist er, meiner Meinung nach, mit das Beste, was du als Innenverteidiger aufbieten kannst“, hatte Tim Eibold vom TuS Haltern am See bei der Vorstellung von Tobias Hötte gesagt. Nur viel von seinen Fähigkeiten zeigen konnte der Ex-Sinsener und -Erkenschwicker noch nicht, da ihn mehrmals die gleiche Verletzung außer Gefecht setzte. Nun will er endlich angreifen. Dem TuS konnte er zuletzt dennoch helfen – denn Hötte hat eben auch noch eine weitere Aufgabe neben dem Fußballspielen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Avatar