Schmerzhaftes Ende: Marcel Klakus wird mit dem Krankenwagen ins Bergmannsheil nach Gelsenkirchen gefahren. © Thomas Braucks
Fußball - Kreispokal

Blaulicht und Pommes-Notstand – so war das Kreispokal-Halbfinale in Langenbochum

Es war ein Fußballfest am Mittwochabend: Das Kreispokal-Halbfinale zwischen BW Westfalia Langenbochum und der Spvgg. Erkenschwick hielt, was es versprochen hatte. Nur einer hätte es gerne etwas anders beendet...

Rund 400 zahlende Zuschauer, Schwerstarbeit bei den Getränken, am Grill und vor allem an der Fritteuse. Sogar die Reserven in den Kühlschränken hatten dran glauben müssen: „Wir haben keine einzige Pommes-Stange mehr“, schnaufte Erhard Korinth durch.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Ihre Autoren
Redaktionsleiter
Sport ist Mord? Vielleicht. Garantiert ist Sport gesellig, spannend und spaßig - und damit berichtenswert. Wenn nicht gerade die Halbzeitwurst mit Senf lockt, geht’s vorzugsweise in Laufschuhen an die eigenen überzähligen Kalorien. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg - wie der Sport eben so ist.
Zur Autorenseite
Redakteur
Hat schon als Schüler über die Spvgg. Erkenschwick geschrieben und ist dem Sport im Vest seitdem als Beobachter eng verbunden. Was gibt es Schöneres, als über Menschen in Bewegung, mit oder ohne Ball, zu berichten? Nicht viel.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.