Voller Einsatz an der Seitenlinie: In der Schlussphase ist auch Sinsens Trainer Dennis Hübner gefordert. © Thomas Braucks
Fußball: Westfalenliga 1

Sinsens Zittersieg: Am Ende zeigt auch der Trainer vollen Einsatz

Im eigenen Stadion bleibt der TuS 05 Sinsen ungeschlagen. Gegen den TuS Hiltrup feiert die Mannschaft von Trainer Dennis Hübner den sechsten Saisonsieg in der Westfalenliga.

In der Schlussphase war auch der Trainer voll gefordert. Auf seinem Stuhl hielt es Dennis Hübner schon lange nicht mehr. Erst recht nicht, als Daniel Mladenovic in der 88. Minute für den TuS Hiltrup per Foulelfmeter den 3:2-Anschlusstreffer erzielte. Der 31-jährige Übungsleiter sprang an der Seitenlinie auf und ab, dirigierte und brüllte. Und stieß dabei in Dezibel-Bereiche vor, wie sie Fußball-Fans der Region zuletzt nur im Stadion am Schloss Strünkede in Herne erleben durften – als dort noch Christian Knappmann in Amt und Würden war.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Stellv. Leiter Sportredaktion MHB
Hat schon als Schüler über die Spvgg. Erkenschwick geschrieben und ist dem Sport im Vest seitdem als Beobachter eng verbunden. Was gibt es Schöneres, als über Menschen in Bewegung, mit oder ohne Ball, zu berichten? Nicht viel.
Zur Autorenseite
Thomas Braucks

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.