Fußball

Alle sind am Stimberg heiß auf Fußball

Zuschauerandrang am Stimberg: Das erste Testspiel des Westfalenligisten Spvgg. Erkenschwick gegen Bezirksligist FC Marl wollten mehr als 200 Fans mitverfolgen.
Spvgg.-Stürmer Dzenan Pilica (M.) versucht hier, am Marler Spielführer Patrick Goecke vorbeizuziehen. © Michael Steyski

Wer am Sonntag den Kunstrasenplatz am Stimberg aufgesucht hat, hätte meinen können, Westfalenligist Spvgg. Erkenschwick steckt bereits schon im Meisterschaftsbetrieb. Mehr als 200 Zuschauer wollten den ersten Test gegen Bezirksligist FC Marl verfolgen – viele davon vor der Sonne geschützt unter dem neuen Tribünendach. Aufgrund des Andrangs am Eingangstor begann die Partie fast zehn Minuten später.

Immerhin sahen die Besucher ein 5:0 (4:0) des Favoriten. Wobei: So deutlich, wie es das Ergebnis aussagt, war es letztlich nicht. Den Gästen, die von Mani Mulai gecoacht werden, fehlte schlichtweg das Schuss-Glück. „Ein Tor war uns heute einfach nicht vergönnt“, sagt Mani Mulai.

Stefan Oerterer eröffnet den Torreigen

Dabei spielten die Marler die erste Viertelstunde gut mit, hielten die Partie offen. Ja, bis dann Rückkehrer Stefan Oerterer den Torreigen eröffnete mit dem 1:0 (14.). „Bis zur Pause haben wir teilweise naiv verteidigt“, sagt Mulai. Arian Phil Schuwirth (33.), Finn Wortmann (38.) und erneut Stefan Oerterer (42.) schraubten das Ergebnis auf 4:0 – Pause.

Im zweiten Abschnitt ging der Spvgg.-Elf mehr und mehr der Akku aus. „Dass uns die Kräfte schwinden würden, ist bei der Trainingsbelastung normal“, sagt Spvgg.-Trainer David Sawatzki. Die Partie war offen, die Gäste hatten sogar die besseren Chancen. So wie Niklas Baf, dessen Kopfball Spvgg.-Keeper Philipp Amft um den Pfosten lenkte (73.).

Patrick Goecke scheitert mit Foulelfmeter

Die beste Möglichkeit in der 79. Minute: Spvgg.-Verteidiger Andreas Ovelhey legte Niklas Baf, Schiri Timm Lehnert entschied auf Strafstoß. Patrick Goecke traf an, scheiterte allerdings an Schlussmann Philipp Amft. Der Ball sprang genau zu FC-Stürmer Phil Janicki, der die Kugel aus halblinker Position über die Querlatte drosch.

Lesen Sie jetzt