Leichtathletik

Allianz-Cup auf der Kippe – TuS 09 hofft aber auf den Haardlauf

Corona macht die Planung von zukünftigen Wettkämpfen fast unmöglich. Das merkt man auch in der Leichtathletikabteilung des TuS 09 Erkenschwick. Eine Großveranstaltung steht auf der Kippe.
Findet der Haardlauf 2021 des TuS 09 Erkenschwick statt? Der Verein hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben und mit der Planung begonnen. © Olaf Nehls

Mit sehr großem Aufwand, sagt Anne Vogelsang, haben sie es in der Leichtathletik-Abteilung des TuS 09 Erkenschwick geschafft, dem Trainingsbetrieb im Stimberg-Stadion wieder eine Regelmäßigkeit zu geben. „Der Dank gilt den vielen Übungsleitern und Helfern“, sagt die 32-Jährige, die seit Februar 2020 Abteilungsleiterin bei den Oer-Erkenschwicker Leichtathletinnen und -athleten ist.

Seit den Osterferien sind die Aktiven ab der Altersklasse U14 wieder im Stadion. In dieser Woche will der TuS auch für die U10 und U12 Training anbieten. Maximal zu fünft (für alle bis einschließlich 14 Jahre) oder zu zweit (für die älteren Jahrgänge) darf trainiert werden. „Alle Trainer müssen einen negativen Coronatest vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist, sie sind daher zum Teil dreimal in der Woche im Testzentrum“, erzählt Vogelsang. „Es ist aber super wichtig, dass wir die Kinder wieder in Bewegung bringen.“

Coronakonformer Wettkampf im Spätsommer denkbar

Zwei große Leichtathletik-Veranstaltungen führt die Abteilung normalerweise jedes Jahr durch. Zumindest eine steht 2021 ganz stark auf der Kippe. „Wir haben uns dazu entschieden, den Allianz-Cup in diesem Jahr nicht vor den Sommerferien durchzuführen, weil wir nicht mehr genügend Vorlauf haben“, sagt Anne Vogelsang.

Ganz abschreiben will sie den Wettkampf, zu dem stets viele Hundert Sportler, vor allem Jugendliche, ins Stimberg-Stadion reisten, aber noch nicht. „Im vergangenen Jahr haben wir im September einen coronakonformen Wettkampf durchgeführt. Vielleicht geht das auch in diesem Jahr, wenn nicht noch die vierte Welle kommt“, sagt sie.

Haardlauf soll neue Streckenführung bekommen

Größer sind die Hoffnungen beim TuS, dass am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) wieder der traditionelle Haardlauf stattfinden kann. „Wir haben mit den Planungen dafür begonnen“, sagt Vogelsang. 2020 hatte der Verein wegen Corona komplett auf die Durchführung verzichtet. In diesem Jahr soll es den Lauf aber geben. Am Konzept mit einem Volkslauf über rund 5000 Meter und einem Hauptlauf über 10.000 Meter sowie verschiedenen kürzeren Strecken für Schülerinnen, Schüler und Bambini will der TuS festhalten.

Start und Ziel am Klubhaus an den Tennisplätzen

Bleibt nur die Frage zu klären, wo der Haardlauf stattfinden kann. Wegen demnächst beginnender Umbaumaßnahmen im Bereich der Grillhütten, den der TuS für den Haardlauf stets als Verpflegungszentrum, Meldestelle, Treffpunkt sowie Start und Ziel genutzt hatte, muss die Veranstaltung umziehen. Derzeit wird geprüft, ob das Klubhaus an den Tennisplätzen der geeignete Ort für den Lauf ist. „Ich kann mir gut vorstellen, dass wir auch die Gastronomie oder die Umkleidemöglichkeiten und Duschen dort nutzen“, sagt Vogelsang. Dazu muss auch eine neue Streckenführung geplant werden. Viel Arbeit wartet also auf den TuS, der jetzt natürlich hofft, dass zumindest der Haardlauf wieder möglich sein wird.

Lesen Sie jetzt