Fußball

FC Leusberg gegen GW Erkenschwick: Strünkedestraße statt Celtic Parks

Die Bayern-Fans Maurice Kühn und Thomas Synowczik reisen mit ihren „Roten“ gerne gemeinsam durch Europa. Sonntag treffen sich die Trainer aber an der Strünkedestraße im Süden Recklinghausens.
Patrick "Piet" Wienstein (l.) wird am Sonntag in Leusberg ausfallen. © Olaf Nehls

Im Celtic Park in Glasgow saßen sie 2018 nebeneinander auf der Tribüne, drückten da in der Champions League im letzten Gruppenspiel in Schottland ihrem FC Bayern die Daumen. Auch sonst kennen sich Maurice Kühn und Thomas Synowczik privat schon länger, waren auch gemeinsam mit Schalke-Kumpel Timo Ostdorf (der durfte natürlich auch in Glasgow nicht fehlen) schon einige Male in der Münchner Allianz-Arena. „Fürs Glasgow-Spiel hatte ich damals vier Karten bekommen und hab‘ Maurice Kühn gefragt, ob er mitkommen möchte.“

Maurice Kühn (l.) und Thomas Synowczik begleiteten den FC Bayern München in der Saison 2017/18 gemeinsam zum Auswärtsspiel im Celtic Park in Glasgow. © Privat © Privat

Als Fans des Rekordmeisters haben sich Kühn und Synowczik längst daran gewöhnt, dass „ihre“ Mannschaft Fußballspiele eher gewinnt als verliert. Als Trainer in der Kreisliga A2 von FC Leuberg (Kühn) und GW Erkenschwick (Synowczik) sind sie an den ersten drei Spieltagen noch nicht in den Genuss gekommen, den Platz mal als Sieger verlassen zu können. Das soll sich im direkten Duell am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) auf dem Sportplatz an der Strünkede Straße in Recklinghausen aber schleunigst ändern.

Vorletzter gegen Letzter: „Das wird kein Leckerbissen“

Der Vorletzte empfängt den Letzten. „Das wird vermutlich eher kein Leckerbissen für die Zuschauer“, vermutet auch GWE-Coach Thomas Synowczik. GW Erkenschwick, mit durchaus ambitionierten Zielen (irgendwo unter den ersten Fünf, wollte GWE landen) in die Saison gestartet, steht mit null Punkten am Tabellenende, verlor zuletzt auch das Heimspiel gegen SuS Concordia Flaesheim.

Die Liste der personellen Ausfälle bei den „Fröschen“ war lang an den ersten beiden Spieltagen, zudem für Kreisliga-Verhältnisse durchaus prominent besetzt. Und sie ist auch vor dem Kellerduell in Recklinghausen nicht viel kürzer geworden. Daniel Christensen, Jan Mratzny, Piet Wienstein, Lennart Leipski, Marvin Peterlin oder Dennis Moll, um nur einige zu nennen, fallen aus. Fabio Kowalke und Andre Klaus sind fraglich.

Dennoch freue sich Trainer Thomas Synowczik auf das Spiel, wie er versichert. „Und auf Maurice Kühn natürlich“, sagt er.